ModuVis: die vielseitige Sprechanlage von ABUS

Die ABUS ModuVis Türsprechanlage passt sich an jeden Einsatzort an. Sie kann an einem Einfamilienhaus ebenso wie in einem Mehrparteienhaus installiert werden. Sie kann gleich bei einem Neubau mitgeplant werden oder eine alte Türsprechanlage ersetzen.

Überblick über die Vorteile des ModuVis Systems

  • In jedem Objekt einsetzbar: das ModuVis System kann in einem Mehrparteienhaus mit bis zu 49 Klingeln und Monitor eingesetzt werden.
  • Einfache und schnelle Installation und Programmierung: Die Türstation wird einfach mit dem Monitor verbunden. Am Monitor werden alle Einstellungen vorgenommen - gänzlich ohne Extra-Software zu verwenden. 
  • Alte Türsprechanlage im Nu erneuern: Wenn die bestehende 2-Draht-Verkabelung im Gebäude genutzt werden kann, dass ModuVis System sofort einsatzbereit.
  • Preiswert und leistbar: Dank des attraktiven Preis-Leistung-Verhältnisses ist ABUS ModuVis passende Türsprechanlage für jeden Geldbeutel und für jedes Objekt.
  • Weitere Kameras können eingebunden werden: Neben der Kamera des Videomoduls lassen sich auch Übertragungen der ABUS Außenkameras auf dem Innenmonitor oder der App anzeigen. Das System lässt sich spielend leicht an neue Wünsche und Anforderungen anpassen. Alle Daten und Aufzeichnungen lassen sich im Monitor (SD-Karte) speichern.
  • Wissen, was zu Hause los ist - alles im Blick: Mit dem ModuVis System können Sie sehen, gegensprechen und die Tür öffnen. Auch von unterwegs per App! Dabei müssen sie keine lästige Einstellung im Netzwerk vornehmen.

ModuVis Module: individuell kombinierbar

Mit ModuVis erstellen wir für jeden Nutzer und Montageort die passende Wunsch-Sprechanlage. Vom 1er- bis zum 3er- Modul in genormte Einbaubreite. Falls es sich um größere Installationen mit doppelter Einbaubreite handelt, platzieren wir zum Beispiel 2er- oder 3er- Module nebeneinander.

Videomodul: das Herzstück des Türsprechsystems.

  • Zwei MP Full HD Kamera Blickwinkel (vertikal 96°, horizontal 180°)
  • Exzellente Sprachqualität mit Geräuschunterdrückung (Noisecancelling und Anti-Echo-Funktion)
  • 2-Draht-Anschluss oder optionaler RJ45-Anschluss (für Netzwerk Kabel mit PoE-Versorgung).

Infomodul:

  • Hintergrundbeleuchtung für gute Sichtbarkeit in dunkler Umgebung durch Helligkeitssensor.
  • Die Anzeige von Straße, Hausnummer oder Name lässt sich individualisieren.

Klingelerweiterung: 

  • Die Beleuchtung sorgt für gute Sichtbarkeit im Dunkeln (Helligkeitssensor).
  • Bis zu 6 Parteien pro Erweiterung, bis zu acht Erweiterungen pro System. Die Anlage lassen sich maximal 49 Klingeln einspeisen.

Leermodul: 

  • Die Abdeckung dient als Platzhalter für spätere Systemerweiterungen.
  • Es lässt sich ohne Rahmentausch einfach einsetzen.

Code-Tasten-Modul: 

  • Dient zum Ansteuern von Motorschloss oder Türsummer (mittels 6-stelligen Usercode).
  • Jede Wohnpartei hat einen individuellen Code.
  • Es können drei zentrale Codes für zum Beispiel die Hausverwaltung vergeben werden.

Neubau oder Bestandsobjekte

ModuVis im Neubau

Oft setzen Bauherren bei der Planung eines neuen Hauses auf altbewährte und starre Lösungen für eine reibungslose Kommunikation an der Tür. Doch ModuVis ist die zeitgemäße Lösung: der Bauherr entscheidet dabei selbst, welche Funktionen erwünscht sind.

Zukunftssicher und flexibel:

Wenn das System einmal verbaut ist, lässt es sich jederzeit erweitern. Bei der Erstinstallation wird einfach ein Netzwerkkabel zum Installationsort gezogen. Wenn schon beim Neubau an ein zusätzliches Netzwerkkabel gedacht wird, können später hinzugefügte Kameras bequem auf dem ModuVis Monitor angezeigt werden.

ModuVis in bestehenden Gebäuden

Bringen Sie den Eingangsbereich Ihres Hauses auf den neuesten Stand der Technik - sorgen Sie für mehr Sicherheit und Komfort mit dem Austausch der Zöglinge durch die Türsprechanlage.

Die bestehende Verdrahtung der Klingelanlage wird weiter genutzt zur Stromversorgung und Übertragung von Bild/Ton. So einfach wird ein altes System modernisiert:

  • Der ModuVis Video Converter ersetzt den Klingeltrafo.
  • Der ModuVis Monitor ersetzt das Türsprechtelefon.
  • Beides wird an die bestehende Klingelverdrahtung angeschlossen.

Zubehör für das ModuVis System

7-Zoll-Monitor
Sie sehen in gestochen scharfen Bildern, was im Eingangsbereich vor sich geht. Über den Monitor sprechen Sie mit Personen vor der Haustür und sie können mit ihnen interagieren (zum Beispiel die Haustür mittels Summer öffnen).

Mit der breiten Auswahl an Klingeltönen lässt sich die Türsprechanlage individualisieren. Für verschiedene Etagen bzw. mehr Parteienhaus bieten sich mehrere Monitore im System an. Die direkte Verbindung zwischen Monitor lässt sich zum Beispiel für die hausinterne Kommunikation nutzen.

Auch ohne Bestandskabel lässt sich in einem Mehrparteienhaus die Wohnungstürklingel einbinden -  nutzen Sie dazu die Flexibilität der WLAN Variante des Monitors.

Um eine bestehende Sprechstelle zu ersetzen und aufzuwerten verwenden Sie einfach die 2-3-Variante.

Link Station 
Möchten Sie mehrere Personen im Haushalt über Push-Nachricht über ein Ereignis informieren ? Mit der ABUS Link Station-App lässt sich das im Handumdrehen realisieren. Die Module werden schnell und einfach eingerichtet und über einen QR-Code für weitere Tabletts und Smartphones freigegeben.  Somit entfällt die manuelle Einrichtung dieses Moduls auf den weiteren Geräten komplett.

Vorteile bei der Einrichtung:
Lästiges Portforwarding für jede Türstation oder einzelne Kamera entfällt. Die Netzwerk-Konfiguration erfolgt ohne manuelle Dateneingabe. Dazu scannen Sie den Code, um Konten einzurichten, Kameras oder Türstationen hinzuzufügen.
 

Falls Sie eine Beratung zu Ihrem Objekt wünschen, kontaktieren Sie uns, wir beraten Sie kompetent und unverbindlich.